Badersee bei Eibsee

 

 

     Badersee Koordinaten

 

 

Der Badersee ist ein zwar kleiner aber überaus schöner Bergsee in der Gemeinde Grainau bei Garmisch-Partenkirchen. Seinen Namen erhielt er von seinen ehemaligen Besitzern, der Familie Bader aus Grainau.

Der See ist 12.810 m² groß, 177 m lang, 131 m breit und hat einen Umfang von 580 m. Die mittlere Wassertiefe liegt im Westteil des Sees bei 2-3 Metern, im Ostteil bei 5-6 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 18 m, diese befindet sich in der Senke zwischen der Insel und dem Südufer. Der smaragdgrüne, klare See ist ständig eisfrei, da er unterirdisch durch Grundwasserquellen gespeist wird. Er hat oberirdisch keinen Zu- und Abfluss.

Im See, westlich der Insel, befindet sich auf einem Felsblock in rund 5 m Tiefe eine lebensgroße Skulptur einer Nixe. Das Kunstobjekt wurde Mitte des 19. Jahrhunderts da angebracht und kann vom Boot aus gut betrachtet werden. Die Skulptur trug wesentlich zur Bekanntheit des Sees bei. Sie trägt angeblich die Züge von Lola Montez, der legendären Tänzerin und Geliebten von König Ludwig I. von Bayern.

Rund um den See führt ein Wanderweg, der sehr unterschiedliche Blicke frei gibt. Vom Norden her ist als Hintergrund das Zuspitzmassiv zu sehen, vom Süden aus spiegelt sich das direkt am See gelegene Hotel. Dort kann man auch ein Ruderboot mieten. Besonders unterhaltsam sind die Fische im Wasser, die sich zumeist am nördlichen Zugang des Sees aufhalten und unter denen so mancher Methusalem zu finden ist. Auffallend ist für den Fotografen zudem die besonders starke Lichtbrechung, die das Wasser bei starker Sonneneinstrahlung in ein Meer aus Farben verwandelt.