Wiederaustritt Hribski Potok Vrhnika

 

 

   Belaquellen Vrhnika Koordinaten

 

 

Bela ist ein häufiger slowenischer Name für Bach und kleinere Flüsse und bedeutet übersetzt so viel wie "weiß". Die Bela von Vrhnika hat eine Reihe von Quellen, die bekannteste davon einige Kilometer westlich im Wald an einem Ort namens Lintvern. Ihr Einzugsgebiet haben die Quellen im Karstfeld von Logatec. Die gesammelten Quellarme der Bela münden in Vrhnika in die Mala Ljubljanica.

Die Quelle von Lintvern ist periodisch und kann im Frühjahr eine starke Schüttung haben, während sie im Sommer auch trockenfallen kann. Der Wanderweg zu ihr führt über Star Maln, ein beliebtes und an Wochenenden viel besuchtes Ausflugsziel mit altem Mühlrad und Sommerlokal an einem kleinen aufgestauten See. Während man bis hier mit dem Fahrrad gelangen kann, geht der Weg zur höher gelegenen Quelle nur noch zu Fuß weiter. Man sieht der Bela hier schon an, ob ihre Quelle Wasser führt, und kann sich dem entsprechend entscheiden, den hübschen Weg weiter zu gehen oder doch in Star Maln zu rasten.

Der slowenische Polymath Janez Vajkard Valvasor schrieb (1689), dass die Lintvern-Quelle gelegentlich Drachenbabys ausspucke, womit er vermutlich Grottenolme meinte.