Memel östlich von Kaunas

 

 

 Geologischer Pfad an der Memel Koordinaten

 

 

Eine landschaftlich schöne und interessante Möglichkeit sich der Memel (litauisch: Nemunas) zu nähern, bietet ein 1,6 Kilometer langer Geopfad beim Ort Ziegzdriai östlich von Kaunas. Die kurze Wanderung, die teilweise auf einem künstlich angelegten Bohlenweg am Steilufer oberhalb des hier angestauten Flusses entlangführt, zeigt auf eine Länge von etwa 400 Meter interessante Ton- und Konglomerat-Aufschlüsse.

Das in der Eiszeit geformte grobe Sedimentgestein wurde unter hohem Druck durch kalkige und kiesartige Bindemittel verfestig und trägt heute einen alten Waldbestand. Wie viele der Naturschönheiten des Landes ist auch dieser Geopfad nur den Litauern selbst bekannt - wenn überhaupt.

Bester Zugang zu dem Pfad ist ein kleiner Parkplatz (54.884147, 24.064940), den man erreicht, wenn man noch vor dem Ort Ziegzdriai nach Westen auf das Sträßchen Kalniskių abzweigt (54.885413, 24.085603). Sollte man sich in dem Straßengewirr des Ortes Laumenai verheddern, so findet man sicherlich einen freundlichen Bewohner, der einem den Weg zum "Ziegzdriai geological trail" weist. Navigationsgeräte sind hier jedenfalls wie oft im Baltikum keine Hilfe.

Wer möchte, kann dem schönen Pfad am Ufer der Memel auch noch weiter nach Süden folgen, wobei er zur Ortschaft Vaisvydava hin allerdings immer wilder wird.

Wer sich für die Geschichte des Landes interessiert, dem sei auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses das bekannte und großflächig angelegte litauische Freilandmuseum westlich des Ortes Rumsiskes empfohlen. Das Gelände ist zwar ganzjährig zugänglich, die Gebäude öffnen aber erst im Frühsommer.