Ermsquelle

 

 

   Ermsursprung Koordinaten

 

 

Der „Ermsursprung“ ist eine starke Karstquelle knapp einen Kilometer südöstlich des Dorfes Seeburg im Mühltal. Ihre durchschnittliche Schüttung liegt zwischen 335 l/s und 380 l/s, schwankt jedoch je nach Witterung zwischen 67 l/s und 1.000 l/s.  Das Wasser des großen Quellteichs, der von der Erms durchflossen wird, zeichnet sich durch eine schöne blau-grün schimmernde Färbung aus. 

Der Uracher Stadtteil Seeburg und Teile der Schwäbischen Alb beziehen seit 1919 Trinkwasser aus der Ermsquelle.

Wie bei vielen Quellen führt auch beim Ermsursprung ein erhöhter Nährstoffgehalt  bei zu hoher Einstrahlung von Sonnenlicht im Sommer zu verstärktem Algenwachstum. Die Nährstoffe werden erhöht durch Eintrag von organischem Material (etwa von Blättern) aus der Umgebung, durch landwirtschaftliche Düngung und zum geringsten Teil aus der Luft.

Der Ermsursprung ist von einem großen Parkplatz im südlichen Seeburg (48.444445, 9.460395) auf einem landschaftlich schönen Forstweg barrierefrei zu erreichen. Es sollte nicht versäumt werden, sich die reichen Pflanzenteppiche im Bach neben dem Parkplatz anzusehen. Südlich der Quelle kann der Weg noch weiter durch die idyllische Trailfinger Schlucht fortgeführt werden.

Der Parkplatz eignet sich auch für Wohnmobile gut als Stellplatz.