Brünsee

 

 

      Brünsee Quelle Koordinaten

 

 

Die Karstquelle Brünsee liegt in der Ortsmitte von Harburg-Brünsee in Schwaben auf 406 m ü. NHN. Sie tritt unter kleinen Felsvorsprüngen hervor und wird durch ein mit Natursteinen gefassten Becken aufgestaut. Es sind mehrere Quellaustritte zu sehen, die sich seitlich in das Becken gießen. Bei starkem Einfall von Sonnenlicht im Sommer wachsen viele Fadenalgen im Quellteich.

Die noch nie versiegte Tümpelquelle, die glasklares Wasser fördert, diente bis 1974 zur Wasserversorgung des Ortes Brünsee. Der abfließende Bach mündet nach etwa 30 m in einen Altarm der Wörnitz. Seine Wasserkraft wurde früher zum Betrieb einer Papiermühle genutzt.

Die Quelle wird möglicherweise von einem unterirdischen Wasserlauf gespeist, der seinen Ursprung im 4 km entfernten Ronheim hat. Begründet wird diese Vermutung durch die Beobachtung einer früheren Anwohnerin, wonach jedes Mal, wenn dort in Ronheim Dinkel angebaut wurde, in Brünsee Spelzen mit dem Quellwasser ausgetragen wurden.

Die Quelle ist als Naturdenkmal und bedeutendes Geotop ausgewiesen.

Lohnenswert ist der Weg zur Steinernen Brücke Harburg  (48.786525, 10.690498).